Allgemein Deftiges

Kürbis-Spinat-Rotolos

Die Nächte werden immer länger, die Tage kürzer. Der Herbst nimmt seinen Lauf, doch das ist kein Grund Trübsal zu blasen – stattdessen solltet ihr die Vorzüge des Herbstes für euch nutzen. Kürbis gehört für mich auf jeden Fall dazu:) Patissson, Butternuss, Muskatkürbis oder doch lieber ein Hokkaido – Kürbisse sind unglaublich vielseitig (sowohl im Aussehen als auch im Geschmack). Für dieses Rezept braucht ihr den Butternusskürbis. Er ist birnenförmig und wird etwa 1 bis 2 kg schwer. Diese Sorte hat nur wenig Kerne und liefert daher sehr viel Fruchtfleisch. Der Kürbis hat ein feines Butteraroma, daher sein Name. Er schmeckt sogar roh;) Für diese Rotolos  (wahrscheinlich das ungewöhnlichste Pastarezept, das ihr je gelesen habt), muss der Kürbis allerdings in den Backofen und zwar ganz!

So müsst euer Kürbis auch aussehen, wenn ihr ihn aus dem Backofen holt.

Zutaten für 4 Personen: 

  • 1 Butternusskürbis (etwa 1,2 Kilogramm)
  • 1 rote Zwiebel, Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 500 g frischer Spinat (TK geht natürlich auch)
  • Muskatnuss
  • 4 Knoblauchzehen
  • 700 g passierte Tomaten
  • 15 Nudelteigblätter
  • 50 g Feta
  • Parmesan
  • Salbei nach Belieben

Zubereitung der Rotolos:

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Jetzt den Kürbis in eine Auflaufform legen und im Ganzen ab in den Ofen (für 1 Stunde 30 Minuten). Inzwischen Zwiebel schälen und fein zerkleinern. Einen Schuss Öl in eine Pfanne und den Thymian zusammen mit den Zwiebeln darin anschwitzen. Dann den Spinat hinzugeben und garen, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist. Vom Herd nehmen. Jetzt geht’s wieder an den Kürbis. Raus aus dem Ofen und halbieren. Das Fruchtfleisch kann man jetzt ganz leicht mit einem Löffel herauskratzen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken. Kürbis und Spinat jeweils mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen. Es duftet jetzt schon herrlich!
  2. Jetzt könnt ihr euch an die Tomatensoße machen. Ich mag es gerne etwas schärfer, deswegen nehme ich gleich zwei Chilis dazu;) Dafür Knoblauch in einem Topf in Öl anschwitzen, Chilis dazu und dann die passierten Tomaten. Etwas einkochen lassen und in eine Auflaufform geben.
  3. Jetzt wird’s wirklich spannend: Die Nudelteigblätter (Lasagneblätter) kurz in kochendes Wasser geben, bis sie sich rollen lassen. Dann jeweils ein Blatt herausnehmen, mit dem Kürbismus, dem Spinat und dem Feta belegen einrollen und einmal quer durchschneiden. Aufrecht in die Tomatensoße stellen:) Sieht schon gut aus oder? Das macht ihr nun mit allen Blättern. Hinlegen, belegen, einrollen, schneiden und in den Soße…
  4. Parmesan drüber und ab in den heißen Ofen (Für etwa 40 Minuten).

IMG_3328

Warmer Kürbis und ein Hauch von Salbei - ein Traum diese runden Scheißerchen.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Petra
    23. September 2014 at 9:57

    Hallo!
    Wirklich schöne Bilder und ein tolles Rezept. Ich werde es gleich heute einmal ausprobieren. Bin auf Deine nächsten Sachen gespannt! Bleibe auf jeden Fall am Ball. Bis dann!!
    Petra

    • Reply
      karolinehatt
      15. Oktober 2014 at 19:11

      Vielen Dank für den netten Kommentar:) Hast du schon ein paar Rezepte ausprobiert? Viel Spaß weiterhin beim Stöbern…

  • Reply
    Frühlingsküche - Rezepte mit Spargel, Spinat, Rhabarber und Co.
    19. März 2017 at 13:40

    […] Ideen für Gerichte: Lasagne mit Spinat, Kürbis-Spinat-Rotolos […]

  • Leave a Reply