Deftiges Frühstück Promotion

Zeit für Schnittchen – Käsebrote-Deluxe

Eigentlich dreht sich mein heutiger Beitrag um Käse, um Ananas und um Erdbeer-Basilikum-Marmelade, doch bevor wir in die Küche verschwinden, muss ich euch noch auf den neusten Stand bringen 😉 …

Manchmal ist es Zeit für eine Veränderung – Freitag war es dann endlich soweit: aus hatterzaehlt wurde „Hattgekocht“. Gleiche Website (http://hatt-erzaehlt.com), neuer Name  . 
Als mein Blog vor rund zwei Jahren online gegangen ist, stand noch gar nicht so richtig fest, wo es überhaupt hingehen soll. Ein bisschen Food, ein bisschen hier, ein bisschen da. Ich wollt euch etwas „erzählen“, so viel stand fest.
Doch heute ist unschwer erkennbar, was hier auf meinem Blog eigentlich passiert. Es wird gekocht, es wird gegessen, genossen und fotografiert. Ich habe mir einen Ort im Netz geschaffen, an dem ich euch an meinen Küchenerlebnissen teilhaben lassen kann. Bei „Hattgekocht“ stammen Rezepte, Fotos und Ideen nur von mir – hier kann ich mich richtig austoben. Hier probiere ich neue Rezeptideen aus, koche nach, was mich inspiriert und halte es mit meiner Spiegelreflexkamera fest. Lange Rede kurzer Sinn: Ein neuer Name musste her. Es hat irgendwie etwas von Erwachsenwerden 😀 – und in diesem Sinne: LET’S ROCK THE KITCHEN.

kaesebrot6

Jetzt aber ran an die Schnittchen!

Als mich vor zwei Wochen eine Agentur gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, mit „Sandwich Scheiben von Hochland“* ein Rezept zu entwickeln, hab‘ ich erstmal die Augen verdreht. Sandwichscheiben? Ist das nicht dieser Analogkäse in Plastikverpackung? Arrrghhh, auf so was stehe ich ja überhaupt nicht. Bin ich doch ein Fan von Käse am Stück, am liebsten leicht „stinkig“ und lange gereift. Ich liebe den intensiven Geruch, wenn man den Käseladen betritt und würde mich am liebsten durch alle Sorten probieren. Sandwich Scheiben kamen bei uns nicht mehr auf den Tisch, seitdem ich ein Kind war. Und jetzt soll ich sie auch noch kreativ in Szene setzen? Und ein schmackhaftes „Gericht“ zaubern? Ok – Herausforderung angenommen 😉 .

„Toast Hawai 2016“ und „Baguette mit Erdbeer-Basilikum-Chutney“

kaesebrot4

kaesebrot

Zutaten für zwei Scheiben Brot:

  • zwei dicke Scheiben rustikales Baguette
  • Erdbeer-Basilikum-Chutney
  • 4 Scheiben Sandwich Scheiben*
  • Ananas
  • Zwei Scheiben Bauernschinken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer zum Würzen
  • Basilikum

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Chutney:

Zutaten:

  • 3 El Erdbeermarmelade (ich habe die selbstgemachte meiner Mama benutzt, aber ihr könnt natürlich auch gekaufte Marmelade verwenden)
  • 2 Tl Balsamico Essig
  • halbe Hand Basilikumblätter
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

  1. Basilikumblätter fein schneiden und im Mörser leicht zerstoßen.
  2. Marmelade mit Essig und dem Basilikum mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen

Zubereitung Stullen:

Toast Hawai 2o16:

  1. Die frische Ananas schälen, in etwa 3 cm dicken Scheiben schneiden und vom Mittelstrunk entfernen.
  2. Eine Grillpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Ananasscheiben hineinlegen. Etwa zwei Minuten von jeder Seite anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
  3. In der selben Pfanne den Bauernschinken anbraten. Wenn er leicht braun gefärbt ist, ebenfalls aus der Pfanne nehmen.
  4. Jetzt kommen die Baguettescheiben zum Rösten in die Pfanne. Die Knoblauchzehe halb durchschneiden und eine Brotscheibe damit leicht einreiben. Aufpassen, dass die Brote nicht zu dunkel werden.
  5. Tomaten in Scheiben schneiden.
  6. Ofen auf 120 Grad vorheizen.
  7. Jetzt geht’s ans Belegen: Brotscheiben mit dem Hochlandkäse belegen und in den Backofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist.
  8. Für den Toast Hawai das Brot mit Schinken, Tomaten und Ananas belegen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  9. Für das Erdbeer-Chutney-Baguette: Zwei Teelöffel Erdbeer-Basilikum-Chutney auf den Käse geben und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Mit frischem Basilikum garnieren – fertig < 3.

kaesebrot5

kaesebrot2

kaesebrot7

Ich wünsche euch allen einen feinen Tag.

Line

* dieser Beitrag ist in Kooperation mit Hochland entstanden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply