Deftiges Quick and Dirty

Unsere Lieblingsrezepte für die nächste Grillparty – Top 5

Die besten Grill-Saucen Hattgekocht

Grill putzen, Kohle besorgen, Fleisch marinieren, Freunde und Familie einladen und ab geht’s! Heute starten wir zusammen in die Grill-Saison 2017 und präsentieren euch unsere fünf Lieblings-Grill-Rezepte.

Achtung, Achtung! Dieser Beitrag enthält Fleisch!

Grillen ist in den vergangenen Jahren zum Volkssport avanciert. Grillwürstchen, Kotelett und einfacher Gemüsespieß sind ja so voll 2010. Heute gibt’s mit „Mr. Nicepepper“ gewürztes T-Bone-Steak, mit Ananas geimpftes Pulled Pork oder Picanha – das Schwanzstück vom Rind. Der Grill ist ein echter Allrounder geworden: Ob zum Brot- oder Pizzabacken, zum Räuchern oder indirektem Garen – wir lieben die Grill-Saison und probieren zusammen mit unseren Freunden immer wieder etwas Neues aus.

Am Wochenende war’s dann endlich mal wieder soweit: Der Grill wurde geputzt, Kohle besorgt, Fleisch mariniert und Gemüse geschnibbelt. Mit großem Stativ unterm Arm, der aufgeladenen Kamera in der Tasche und jeder Menge guter Laune ging’s zu meiner Schwester in den Garten…

– LET’S CELEBRATE THE BBQ-TIME –

Die besten Grill-Rezepte von Hattgekocht

Die besten Grill-Rezepte von Hattgekocht

Unser 5 Lieblings-Grill-Rezepte

Joghurt-Sauce mit scharfer Harissa-Paste

Papas Beste

Minz-Joghurt mit Crème Fraîche und Zitrone

Gegrillte Paprika und Zucchini mit Kräuter-Öl

Sauerteig-Ciabatta mit Rosmarin

Die besten Grill-Saucen Hattgekocht

Grill-Rezepte von Hattgekocht

Zutaten für die Joghurt-Harissa-Sauce:

  • 250 g Joghurt (3,5% Fett)
  • 1 Tl Harissa-Paste

Zubereitung:

Beide Zutaten einfach miteinander vermischen. Fertig. 

Diese Sauce passt super zu Grill-Kartoffeln. Schmeckt aber auch zu Fleisch.

Zutaten für Papas Beste Marinade:

  • 150 g Hoisin-Sauce (bekommt ihr im Asia-Supermarkt)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 El dunkle Soja-Sauce
  • 2 El Öl
  • Pfeffer
  • Saft von einer halben Orange
  • 3 cm dickes Stück Ingwer

Zubereitung:

  1. Hoisin-Sauce, Soja-Sauce, Öl, Pfeffer und Orangensaft vermischen.
  2. Dann den Knoblauch und den Ingwer mit einer Presse hineinpressen.
  3. Vermischen und das Fleisch eurer Wahl damit marinieren. Mindestens vier Stunden durchziehen lassen (geht am besten indem ihr einfach das Fleisch und die Marinade in einen Gefrierbeutel gebt und alles gut vermischt).

Zutaten für Minze-Joghurt mit Crème Fraîche und Zitrone:

  • Frische Minze, fein geschnitten
  • 250 g Joghurt (3,5 % Fett) – schmeckt auch super mit Griechischem Joghurt (10% Fett)
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Joghurt, Minze und den Saft der Zitrone miteinander vermischen. 
  2. Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schmeckt am besten zu Kartoffeln, gegrilltem Gemüse und unserem Ciabatta.

Zutaten für gegrillte Paprika und Zucchini mit Kräuter-Öl:

  • 3 rote Paprika
  • 3 Zucchini
  • 6 El Olivenöl
  • Zesten von eine Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für das Kräuteröl:

  1. Die Zutaten in einem kleinen Schälchen miteinander vermischen und etwas durchziehen lassen.

Das Gemüse:

  1. Paprika und Zucchini waschen.
  2. Die Zucchini in 1cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Die Paprika im Ganze und die Zucchini-Scheiben auf dem Grill grillen. Die Paprika darf schön Farbe bekommen. Beim Essen könnt ihr dann die Schale abziehen, wenn sie euch zu schwarz geworden ist.
  4. Auch die Zucchini darf eine schöne Farbe bekommen.
  5. Dann beides vom Grill nehmen und mit dem Kräuteröl bestreichen.
  6. Guten Appetit!

Zutaten für Sauerteig-Ciabatta:

Müsst ihr bereits am Vortag vorbreiten.

  • 600 g Bio-Weizenmehl (550er) + eventuell noch etwas, wenn der Teig zu feucht ist
  • 250 g Weizen-Sauerteig
  • ein halber Würfel frische Hefe
  • 1,5 El Fleur de Sel
  • 200 ml Wasser
  • frischer Rosmarin

Zubereitung:

  1. Vorteig am Tag vor dem Backen ansetzen: 300 g Mehl mit 150 ml lauwarmem Wasser in einer Schüssel verrühren. Dann mit Frischhaltefolie abdecken (nicht ganz abdecken, es muss etwas Luft an den Teig kommen).
  2. Über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  3. Am nächsten Tag die frische Hefe in dem restlichen lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit den anderen Zutaten und dem Vorteig in einer Rührschüssel vermischen und verkneten. 
  4. Wenn der Teig zu feucht ist, ruhig noch etwas Mehl hinzugeben.
  5. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  6. Ciabattas formen, frischen Rosmarin leicht hineindrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  7. Erneut eine halbe Stunde gehen lassen.
  8. Ofen auf 220 °C Ober-und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech auf unterer Schiene mit aufheizen lassen.
  9. Das Backblech mit den Broten in die Mitte des Ofens schieben und auf das erhitze Backblech zwei Gläser Wasser schütten. 
  10. Schnell die Ofentür schließen, damit der Dampf im Ofen bleibt.
  11. Für 35 Minuten backen.

Die besten Grill-Rezepte von Hattgekocht

Alle, die noch mehr übers Grillen erfahren möchten, sollten unbedingt mal bei  unserem BBQ-Freund Kevin alias „Onkel Kethe vorbeiklicken. Wer leckere Grill-Rezepte sucht, ist bei ihm genau richtig.

Und jetzt ran an die Kohle und ab geht’s! Liebste Grüße 🙂

Line & Tim

No Comments

Leave a Reply